Lübecker Kleingärtner saufen ab

„Land unter“ beim Mühlentor e.V. - Verstopfte Drainage sorgt für Ärger

„Land unter“ beim Mühlentor e.V. – Verstopfte Drainage sorgt für Ärger

Erst die starken Regenfälle der vergangenen Wochen, jetzt der Frost: Das Wetter macht auch dem Kleingärtnerverein Mühlentor e. V. in St. Jürgen ordentlich zu schaffen. „Rund 50 Prozent unserer Gesamtfläche (ca. 53 ha) steht derzeit unter Wasser“, sagte der stellvertretende Vereinsvorsitzende, Gerd Stöver. Verstärkt wird das Problem durch den Untergrund. Dieser besteht aus einer rund 80 Zentimeter dicken Schicht aus Mutterboden, darunter befinden sich Ton und Lehm. „Es gibt zwar eine Drainage, die in Richtung Bahndamm führt“, so Gerd Stöber, „doch nachdem die Deutsche Bahn dort vor einigen Jahren Arbeiten durchgeführt hat, ist diese verstopft, das Wasser kann nicht mehr abfließen“.

Instandhaltung der Drainage

Die Frage lautet: Wer ist für die Instandhaltung der Drainage zuständig? Trotz mehrfacher telefonischer Nachfragen hat der Kleingärtnerverein bis heute keine Antwort von der Deutschen Bahn erhalten. Auf Anfrage des Wochenspiegels sagte Pressesprecher Andreas Sahlmann vom DB-Regionalbüro in Hamburg, dass ein Mitarbeiter von DB Netz „zeitnah Kontakt zum Verein aufnehmen“ werde. Man werde schon eine Lösung finden, versichterte Andreas Sahlmann. Bis dahin bleibt den betroffenen Kleingärtnern nichts anderes übrig, als zu warten, dass die Anlage wieder abtrocknet – und das kann erst einmal dauern. afu

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.